1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Für 4 Personen
Zubereitungszeit: etwa 40 Minuten, ohne Abkühlzeit
Pro Portion: E: 10 g, F: 37 g, Kh: 38 g, kJ: 2302, kcal: 549

Zutaten:
300 g altbackenes Fladenbrot
3 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
250 g Cocktailtomaten
2 rote Zwiebeln
1 rote Paprikaschote
1 kleine Salatgurke (etwa 500 g)
1 Bund glatte Petersilie
15 entsteinte Kräuteroliven
3 EL geschälte Kürbiskerne
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
Saft von 3 Zitronen
6 EL Olivenöl


1. Fladenbrot in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Knoblauch abziehen und fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel darin anrösten. Kurz bevor die Brotwürfel fertig sind, die Knoblauchwürfel hinzufügen und mitbraten. Die Brotwürfel aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.
2. Cocktailtomaten waschen, abtrocknen und eventuell die Stängelansätze entfernen. Große Tomaten eventuell halbieren. Zwiebeln abziehen, halbieren, in dünne Scheiben schneiden und in Ringe teilen. Paprikaschote vierteln, entstielen, entkernen und die weißen Scheidewände entfernen, die Schote waschen und in Würfel schneiden.
3. Gurke waschen, abtrocknen und die Enden abschneiden, die Gurke längs vierteln und in Stücke schneiden. Petersilie kalt abspülen, trockentupfen, die Blättchen von den Stängeln zupfen und fein schneiden.
4. Das vorbereitete Gemüse in einer Schüssel mit Petersilie, Oliven und Kürbiskernen mischen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen und mit Öl beträufeln. Die Brotwürfel unterheben und den Salat sofort servieren.

Tipp: Salat und Brotwürfel erst kurz vor dem Verzehr mischen, damit die Brotwürfel nicht durchweichen.
Wenn Sie den Salat einige Zeit vor dem Verzehr zubereiten, die Brotwürfel getrennt aufbewahren.
Die Kürbiskerne schmecken intensiver, wenn Sie sie vorher in einer Pfanne ohne Fett rösten und erkalten lassen.


Brotsalat

Kommentar schreiben
Gefällt Ihnen dieses Rezept, haben Sie es nachgekocht oder haben Sie noch Ideen zu diesem Rezept? Dann freuen wir uns über Ihren Kommentar.
Dafür brauchen Sie sich nicht bei uns anzumelden.
Ihre Email-Adresse ist bei uns geschützt und wird nicht veröffentlicht bzw. nicht anzeigt (spam-geschützt). Da wir mit Ihrer Mail-Adresse eh nichts anfangen können, erhalten Sie von uns auch keine Newsletter. Sie selbst entscheiden, ob Sie eine Antwort über unser System zu Ihrem Kommentar erhalten möchten oder nicht. Auch hier bleibt Ihre Mail-Adresse geschützt.
Kommentare werden freigeschaltet, um groben Unfug oder Spam vorzubeugen.
We don't like Spam.


Sicherheitscode
Aktualisieren