1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

6 Portionen

Zutaten:

3 kg Grünkohl (frisch oder gefroren)
Margarine
4 Zwiebeln
Wasser, nach Belieben (lieber etwas weniger angießen und nachgießen)
800 g Kasseler
1 Scheibe Bauchspeck, fingerdick
6 Stück Kochwürste
6 Stück Pinkelwürste (Grützwurst gefüllt mit Speck, Schinken, Gewürze, Zwiebeln und Hafergrütze)
Salz
Pfeffer
Brühe (Instant)
Senf
Piment (nicht zuviel)
3 EL Hafergrütze
Zucker nach Belieben


Frischen Grünkohl putzen. Zwiebeln würfeln und in der Margarine glasig dünsten, dann den Kohl hinzufügen und etwas mitdünsten. Mit etwas Wasser angießen, so dass der Kohl leicht herumschwimmt. Bitte darauf achten, dass nicht zuwenig Flüssigkeit im Kochtopf ensteht, da sich der Kohl leicht anlegt.
Der Kohl muß lange kochen, er ist in etwa gar, wenn er eine olivgrüne Farbe angenommen hat.

Nach einer gewissen Kochzeit (ca. 1 Stunde) den Kohl mit den Gewürzen abschmecken und die verschiedenen Fleischsorten oben auf den Kohl legen.
Das ganze ist gar, wenn der Kohl eine olivgrüne Farbe hat und das Fleisch durch ist.
Zwischendurch immer wieder umrühren, damit sich der Kohl nicht anlegt.
Zum Ende der Garzeit darauf achten, dass der Kohl nicht mehr ganz so flüssig ist.
Wenn alles gar ist, kann man für den besseren Geschmack auch noch eine halbe aufgedrückte Pinkelwurst unter den Kohl rühren (ist aber nicht unbedingt nötig).

Kohl in einer Schüssel und das Fleisch auf einer Platte servieren.
Dazu reicht man Salzkartoffeln und einen „Korn“ (klarer Schnaps) oder einen Kräuterlikör zur besseren Verdauung.

Bitte darauf achten:
Die angegebene Zubereitungszeit ist in diesem Fall für den TK-Grünkohl ausgerichtet.
Frischer Grünkohl braucht in der Zubereitung natürlich um etliches länger.


Grünkohl mit allem was dazu gehört

Kommentar schreiben
Gefällt Ihnen dieses Rezept, haben Sie es nachgekocht oder haben Sie noch Ideen zu diesem Rezept? Dann freuen wir uns über Ihren Kommentar.
Dafür brauchen Sie sich nicht bei uns anzumelden.
Ihre Email-Adresse ist bei uns geschützt und wird nicht veröffentlicht bzw. nicht anzeigt (spam-geschützt). Da wir mit Ihrer Mail-Adresse eh nichts anfangen können, erhalten Sie von uns auch keine Newsletter. Sie selbst entscheiden, ob Sie eine Antwort über unser System zu Ihrem Kommentar erhalten möchten oder nicht. Auch hier bleibt Ihre Mail-Adresse geschützt.
Kommentare werden freigeschaltet, um groben Unfug oder Spam vorzubeugen.
We don't like Spam.


Sicherheitscode
Aktualisieren