1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (4 Votes)

Rezept für 1 Kuchenblech 
Einfach zu machen, Zubereitungszeit 15 - 20 Minuten, 40 Minuten Backzeit 

  • Zwetschen waschen
  • Zutaten für den Zwetschenkuchen zusammenstellen
  • Zwetschenkuchen fertig für den Ofen
  • Zwetschenkuchen fertig gebacken
  • Zwetschenkuchen Serviervorschlag

Zutaten

1,5 - 2 kg Zwetschen
250 g Butter
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
6 Eier
400 g Mehl
100 g Haferflocken
1 Pck. Backpulver
etwa 1/8 l Buttermilch


Zubereitung

Die Butter in die Rührschüssel geben, damit sie bei Zimmertemperatur weich wird.
Die Zwetschen waschen, abtropfen lassen und dann entsteinen.
Das Backblech mit Backpapier auslegen.
Eier, Zucker und Vanillezucker zu der Butter in die Rührschüssel geben und alles mit dem Mixer gut schaumig rühren. Danach das Mehl mit Backpulver und Haferflocken sowie die Buttermilch hinzugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verrühren.
Den Backofen auf 175°C einstellen und zum Vorheizen einschalten.
Den Teig auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben und darauf verstreichen.
Die entsteinten Zwetschen dicht auf dem Teig verteilen.
Das nun fertige Backblech in die mittlere Schiene vom Ofen schieben und etwa 35 - 40 Minuten backen lassen.
Je nach Backofen kann man nach 35 Minuten ausschalten und ungeöffnet mit der Restwärme ca. 5 - 10 Minuten weiterbacken.
Danach den Kuchen aus den Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Wer mag, kann den Kuchen noch warm anschneiden und das erste noch warme Stück geniessen.
Falls noch Zwetschen übrig geblieben sind, die schmecken auch so ohne Kuchen (oder man schneidet sie klein und gibt sie z.B. auf ein Müsli).
Der Zwetschenkuchen schmeckt mit geschlagener Sahne oder auch ohne Sahne.


Schneller Zwetschenkuchen fürs Blech

You have no rights to post comments

Kommentare  
+2 #1 Bin begeistert !!!Martina K. 2016-09-02 05:02
Den Kuchen habe ich genau nach dem Rezept gebacken. Der ist mir super gelungen, mir und meinem Besuch hat er sehr gut geschmeckt. Alle waren davon begeistert. Den mache ich bald wieder, solange es noch frische Pflaumen gibt. :D:roll::roll:
Das Rezept kann ich weiter empfehlen.