1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Rezept für 3 Portionen
Zubereitungszeit: etwa 65 Minuten - Garzeit: etwa 30 Minuten
Pro Portion: Eiweiß: 41 g, Fett: 19 g, Kohlehydrate: 57 g, kJ: 2373, kcal: 567

Ofen

Zutaten:
400 g Putenbrust
1 EL Speiseöl
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
Currypulver
1 kg Brokkoli
500 ml (1/2 l) Gemüsebrühe
200 g Langkornreis
1 Dose Aprikosenhälften (Abtropfgewicht 250 g)
1 EL Weizenmehl
100 ml Schlagsahne
100 g geriebener Käse (z. B. Gouda)


1. Fleisch unter fließendem kalten Wasser abspülen, trockentupfen und in Streifen schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und Fleischstreifen darin rundherum anbraten, mit Salz, Pfeffer und Curry würzen und beiseite stellen.

2. Brokkoli putzen, die Röschen vom Strunk schneiden, den Strunk schälen und in Stücke schneiden. Brokkolistücke und -röschen waschen, abtropfen lassen und in der Gemüsebrühe etwa 5 Minuten garen. Brokkoli anschließend in einem Sieb abtropfen lassen, dabei die Kochflüssigkeit auffangen.

3. Reis in kochendem Salzwasser etwa 8 Minuten vorgaren, in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Aprikosenhälften ebenfalls in einem Sieb abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen. Die Aprikosenhälften halbieren.

4. Aprikosensaft (etwa 150 ml) und Brokkolikochflüssigkeit (etwa 400 ml) ins Bratfett gießen und aufkochen lassen. Mehl mit Sahne verrühren, unter Rühren hinzugießen und alles etwa 2 Minuten köcheln lassen. Sauce mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken und die Hälfte des Käses unterrühren.

5. Vorbereitete Zutaten in eine große, flache, gefettete Auflaufform geben. Die Sauce darüber gießen und den restlichen Käse darüber streuen. Die Form ohne Deckel auf dem Rost in den Backofen schieben.

Ober-/Unterhitze: 180-200 °C (vorgeheizt) Heißluft: 160-180 °C (vorgeheizt) Gas: etwa Stufe 3 (vorgeheizt)
Garzeit: etwa 30 Minuten


Exotischer Puten-Reis-Auflauf

Kommentar schreiben
Gefällt Ihnen dieses Rezept, haben Sie es nachgekocht oder haben Sie noch Ideen zu diesem Rezept? Dann freuen wir uns über Ihren Kommentar.
Dafür brauchen Sie sich nicht bei uns anzumelden.
Ihre Email-Adresse ist bei uns geschützt und wird nicht veröffentlicht bzw. nicht anzeigt (spam-geschützt). Da wir mit Ihrer Mail-Adresse eh nichts anfangen können, erhalten Sie von uns auch keine Newsletter. Sie selbst entscheiden, ob Sie eine Antwort über unser System zu Ihrem Kommentar erhalten möchten oder nicht. Auch hier bleibt Ihre Mail-Adresse geschützt.
Kommentare werden freigeschaltet, um groben Unfug oder Spam vorzubeugen.
We don't like Spam.


Sicherheitscode
Aktualisieren