1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Rotkohlsalat, einfach und schnell gemacht - eine leckere Rohkost.
Ideal als Salatbeilage zu vielen Gerichten oder zum Grillen. Eine leckere und preiswerte Salatvariante besonders auch im Winter.
Rezept für 4 Portionen
Einfache Zubereitung, ca. 20 Minuten Zubereitungszeit, ca. 1 Stunde ziehen lassen

  • Salate - Rotkohlsalat - in Arbeit
  • Salate - Rotkohlsalat
  • Salate - Rotkohlsalat - Vorbereitung
  • Salate - Rotkohlsalat - Serviervorschlag

    Vorschlag: gebratene Hühnchenbrust mit Kartoffelpüree, gebratenen Zwiebeln und Rotkohlsalat

Zutaten

1 kl. Kopf Rotkohl, geputzt ca. 800 g
4 Lauchzwiebeln, ersatzweise 2 Schalotten oder 1 große Zwiebel
4 EL Apfelessig, ersatzweise normalen Essig oder Saft einer Zitrone
2 EL Pflanzenöl, z.B. Sonnenblumenöl, kein Olivenöl
2 TL Salz
frisch gemahlener Pfeffer


Zubereitung

Rotkohl putzen, den Strunk herausschneiden und vierteln. Rotkohl in feine Streifen hobeln oder schneiden.
In eine Schüssel geben, Salz darüber streuen und mit den Händen etwa 5 Minuten kräftig durchkneten, bis der Rotkohl anfängt, Flüssigkeit zu bilden.
Etwas ziehen lassen, zwischenzeitlich die Frühlingszwiebeln putzen und fein schneiden.
Die Frühlingszwiebeln zum Rotkohl geben, ebenso den Essig und das Öl. Alles gut vermischen und mit etwas Pfeffer würzen.

Etwa mindestens 30 Minuten durchziehen lassen, dann kann man den Salat schon verzehren.
Je länger er ziehen kann, desto besser wird er allerdings.

Den Salat kann man auch gut einen Tag vorher zubereiten, dann schmeckt er noch viel besser.
Der Salat schmeckt am zweiten und auch noch am dritten Tag sehr gut. Zum Aufbewahren ist der Kühlschrank der richtige Ort, sollte aber mindestens eine halbe Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank genommen werden.
Wer mag, kann auch etwa 1 EL Zucker zum Würzen hinzugeben.


Rotkohlsalat

Pin It
Kommentar schreiben
Gefällt Ihnen dieses Rezept, haben Sie es nachgekocht oder haben Sie noch Ideen zu diesem Rezept? Dann freuen wir uns über Ihren Kommentar.
Dafür brauchen Sie sich nicht bei uns anzumelden.
Ihre Email-Adresse ist bei uns geschützt und wird nicht veröffentlicht bzw. nicht anzeigt (spam-geschützt). Da wir mit Ihrer Mail-Adresse eh nichts anfangen können, erhalten Sie von uns auch keine Newsletter. Sie selbst entscheiden, ob Sie eine Antwort über unser System zu Ihrem Kommentar erhalten möchten oder nicht. Auch hier bleibt Ihre Mail-Adresse geschützt.
Kommentare werden freigeschaltet, um groben Unfug oder Spam vorzubeugen.
We don't like Spam.


Captcha
Aktualisieren