1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Leckerer Apfelkuchen nach Omas Art mit Butterstreuseln
Rezept für 1 Blech (ca. 30 x 40 cm mit hohen Rand)
einfach, schnell und gelingsicher
45 Minuten Backzeit

  • Apfelkuchen mit Streusel - Vorbereitung
  • Apfelkuchen mit Streusel - fertig gebacken
  • Apfelkuchen mit Streusel - Serviervorschlag

Zutaten

Für den Teig:

4  Eier
1  Eiweiß
1 1/2 Tassen Zucker
3 Tassen Mehl
1 Pck. Backpulver
200 ml Öl, z.B. Sonnenblumenöl
2 Pck. Vanillezucker
2 1/2 kg Äpfel

Für die Streusel:

125 g Butter
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1/2 Pck. Backpulver
1  Eigelb
250 g Mehl
1/2  Zitrone, den Saft davon

Nach Belieben:

zerlassene Butter zum Bestreichen
Zimt mit Zucker zum Bestreuen


Zubereitung

Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Äpfel schälen, teilen und vom Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel in Viertel oder Achtel schneiden und an der Rundung etwas einschneiden.

Zucker, Eier und das Eiweiß zu einer cremigen Masse verrühren. Mehl mit Backpulver nach und nach unterrühren. Ganz zum Schluss, wenn das Mehl richtig mit der Zucker-Eier-Masse verrührt ist, das Öl dazugeben und gut durchrühren. Die ganze Masse in mit Backpapier ausgelegtem Backblech geben.

Dann die Äpfel mit der Rundung nach oben so dicht auf dem Teig verteilen, dass vom Teig nichts mehr zu sehen ist.

Für die Streusel Butter, Zucker, Vanillezucker und Eigelb zu einer Masse mit einem Knethaken verrühren. Dann das Mehl mit Backpulver dazugeben und mit dem Knethaken so lange kräftig verrühren, bis es Streusel sind. Diese dann über den Kuchen streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft/Unterhitze etwa 45 Minuten backen.

Wenn die geschlupften Teigspitzen zwischen den Apfelstückchen goldbraun hervorschauen, ist der Kuchen fertig (normalerweise langt die Backzeit von 45 Min.) und der Kuchen kann aus dem Backofen genommen werden.

Wer mag, kann zerlassene Butter über den Kuchen streichen und mit Zimt und Zucker bestreuen.


Apfelkuchen nach Omas Art mit Butterstreuseln

Pin It
Kommentar schreiben
Gefällt Ihnen dieses Rezept, haben Sie es nachgekocht oder haben Sie noch Ideen zu diesem Rezept? Dann freuen wir uns über Ihren Kommentar.
Dafür brauchen Sie sich nicht bei uns anzumelden.
Ihre Email-Adresse ist bei uns geschützt und wird nicht veröffentlicht bzw. nicht anzeigt (spam-geschützt). Da wir mit Ihrer Mail-Adresse eh nichts anfangen können, erhalten Sie von uns auch keine Newsletter. Sie selbst entscheiden, ob Sie eine Antwort über unser System zu Ihrem Kommentar erhalten möchten oder nicht. Auch hier bleibt Ihre Mail-Adresse geschützt.
Kommentare werden freigeschaltet, um groben Unfug oder Spam vorzubeugen.
We don't like Spam.


Captcha
Aktualisieren